Firmentransfer

Consulting Group Austria

Förderungen

 

 

Härtefonds für Ein-Personen-Unternehmen und Kleinstbetriebe: 

Selbständige, Kleinstunternehmen, Ein-Personen-Unternehmen (EPU), Neue Selbständige, freie Dienstnehmer, Non-Profit-Organisationen und landwirtschaftliche Betriebe können keine Kurzarbeit machen. Für sie hat die Regierung einen Härtefonds in der Höhe von einer Milliarde Euro eingerichtet. Welche aus zwei Teilen besteht.

 

Maßnahmenpaket für den Tourismus und Freizeitwirtschaft

Die Förderung besteht aus der Besicherung von Überbrückungsfinanzierungen der Hausbanken mit Haftungen der ÖHT und der Kostenübernahme der einmaligen Bearbeitungsgebühr und der Haftungsprovision. Dabei gewährt die ÖHT den antragsstellenden Betrieben eine Bundeshaftung i.H.v. 80% von max. 500.000 EUR zur Besicherung neu aufzunehmender Überbrückungskredite (Kontokorrentkredite).

Das erklärte Ziel dieser Soforthilfemaßnahme ist, die Liquidität von Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft trotz Umsatzrück­gängen aufrecht zu erhalten

 

Überbrückungsgarantien für EPU/KMU

Damit Unternehmen weiterhin liquide bleiben, plant die Regierung insgesamt neun Milliarden Euro für Garantien ein. Braucht ein Unternehmen, das selbst keine Sicherheiten besitzt, einen Kredit bei der Bank, garantiert das austria wirtschaftsservice (aws), eine Förderbank des Bundes, die Rückzahlung des aufgenommenen Kredites. Pro KMU werden bis zu 80 % eines Kredites von bis zu EUR 2,5 Mio pro KMU (inkl. Verflechtungen) besichert.

 

Exportierende Betriebe

Das Finanzministerium hat für KMU und Großunternehmen, die exportieren, ein spezielles Paket geschnürt. Ihnen stehen insgesamt zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen im Export tätig ist und vor Ausbruch der Krise wirtschaftlich gesund war. Die maximale Höhe für einen Einzelkredit liegt bei 60 Millionen Euro pro Firmengruppe.

 

Für obige Förderungen erstellen wir gerne für Sie die Einreichunterlagen.

Das sind nur die wichtigsten aktuellen Förderungen!